Beim Galant kommt es öfters vor, dass manche Modelle Probleme mit der Uhr haben. Die Uhr geht immer mehr nach oder verliert gar ihre Einstellungen. Schuld daran sind schlechte Lötkontakte, die wohl vom Zulieferer der Uhr unachtsam gemacht wurden. Man kann das Problemmit ein wenig Lötkentnissen schnell selbst beheben.
Der schwierigste Teil dabei ist, die Uhr auszubauen. Die Uhr ist nur mit 4 Metallklemmen gesteckt – diese sitzen allerdings SEHR fest. Am besten legt man die Handflächen flach auf das Armaturenbrett und drückt mit den Daumen die Uhr am oberen Rand gerade nach oben raus:

uhr1

Hat man es mit viel Kraft geschafft, muss man noch schnell den Stecker abziehen. Hier noch zwei Fotos von der ausgebauten Uhr, auf denen man erkennt, wie sie eingebaut ist:

uhr2
uhr3

Auf dem unteren Bild erkennt man auch rechts und links je eine Schraube. Diese muss man entfernen, um die Uhr von der oberen Blende zu befreien:

uhr4

Nun muss man die schwarze Rauchglasabdeckung aus Plastik entfernen; diese ist nur mit Plastiknasen von oben und unten gesteckt. Vorsichtig aufhebeln und abziehen:

uhr5

Es kommmt eine weitere Blende zum Vorschein mit einem Filterglas, die ebenfalls nur oben und unten mit Plastiknasen gesteckt ist. Wiedereinmal vorsichtig abhebeln. Dabei werden auch die Gummiknopfe zum Einstellen herausfallen, also aufpassen:

uhr6

Die Uhr selbst ist einfach nur in die Plastikhalterung gesteckt. Das Panel fuer die Einstellungstasten ist noch ein wenig festgeklipst, also lösen und dann alles zusammen herausziehen. Dabei darauf achten, dass man das Display nicht anfasst oder verbiegt! Das ist extrem empfindlich.

uhr7
uhr8

Nun kann man endlich anfangen, die Kontakte Stück für Stück vorsichtig nachzulöten. Man sollte darauf achten, dass die Komponenten nicht zu lange der Hitze ausgesetzt werden.

Der Einbau geht dann wie immer in umgekehrter Reihenfolge…

Viel Spaß!!!