Es gibt verschiedene Varianten, das Tacho in anderen Farben zu beleuchten, wenn einem das Peugeot-gelb nicht gefällt.
Zum einen die teuerste Variante: Plasma Scheiben.
Zum anderen eine etwas güngtigere Alternative: Neue Scheiben und dann eine LED Beleuchtung.
Was aber, wenn man das Original Aussehen der Scheiben behalten will, dass jeder denkt, der Wagen käme schon ab Werk in blauer, roter, grüner, … Beleuchtung?
Was, wenn man keine schönen Scheiben gefunden hat, oder aber das Geld sparen will?

In dem Fall kann man die Original Scheibe umbauen.

ACHTUNG! Man benötigt eine extrem ruhige Hand und schon ein wenig feinmechanisches Geschick, sowie ein paar Kentnisse in LED Technik!

Zuerst muss man das Kombiinstrument ausbauen und öffnen.

Ist dies getan, muss man die Folie des VDO Instrumentes auf Kopf eine glatte Oberfläche legen, um die gelbe Lackierung der Innenseite vor sich zu haben.

tacho1 tacho2

Nun muss man VORSICHTIG und mit ruhiger Hand und viel Geduld den Lack mit Hilfe einer Rasierklinge entfernen, bis man die Beschriftung sieht. Besonders aufpassen muss man bei den roten Bereichen, da dort der rote Lack auch freigelegt, selbst aber nicht abgekratzt werden darf.

tacho3

Zudem muss man vor allem am Rand sehr vorsichtig arbeiten, da das Schwarz nicht beschädigt werden darf!
Am besten kratzt man den Lack soweit ab, dass die Zahlen schon weiss erscheinen und wischt den Rest mit Brennspiritus und einem Tuch ab.

tacho4

Unter keinen Umständen darf die Folie reissen! Das sieht danach sehr unschön aus, wenn es beleuchtet ist.

Hier ein Zwischenstand: links noch mit Lack, rechts ohne.

tacho5

Man erkennt gegen das Licht deutlich, dass der rechte Bereich vollkommen weiss – also transparent ist.

Hat man Tankanzeige, Drehzahlmesser, Km/H Anzeige und Temperaturanzeige sauber bearbeitet, so kann man sich Gedanken über die Beleuchtung machen.
Man muss bedenken, dass der Lack an manchen Stellen dicker aufgetragen war, um dort das Birnchen weniger starkt durchscheinen zu lassen. Man hat nun also notgedrungen ein paar hellere und dunklere Stellen auf den Instrumenten, wenn man nur an den einfachen Positionen Leuchtmittel verbaut.

Will man einfach nur bunte Glüh-Lämpchen verbauen, statt LEDs, so muss man folgendes bedenken:
(Glüh-)Birnchen mit Leistung kleiner als 5 bis 8W leuchten immer gelb. Egal, in welcher Farbe sie gefärbt sind. Das Gelb mischt sich also immer unter die Farbe. Spricht: rot wird mehr orange und blau wird grün. Das Kombiinstrument des 306ers ist maximal für1.3W Birnchen ausgelegt, alles andere ruft einen Schmorbrand hervor!
Hier ist ein kleines Bild mit blau eingefärbten Birnchen, wie sie in jedem Baumarkt als super-tolles-Tuning verkauft werden:

tacho6

Man sieht deutlich, dass es kein schönes blau, sondern ein türkis-grün ist.

Also muss man wohl oder übel auf LEDs umsteigen.

Am einfasten ist es, 5mm LEDs direkt mit passendem Vorwiderstand zu verlöten und in den Sockel der Birnchen zu drücken.
Dazu bearbeiten/löten wir die LEDs so mit den WIderständen zusammen:

led1

Nun noch einen Schrumpfschlauch darum, damit die Beinchen sich nicht berühren und dann die Beinchen noch umbiegen, damit sie wie die Glassockel Kontakt bekommen.
Das ganze sollte dann so aussehen:

led2

Man muss beim Einsetzen darauf achten, dass LEDS Halbleiter sind – sprich, dass es auf die Polung / Flussrichtung des Stroms ankommt. Man muss also am besten ausprobieren, in welcher Richtung sie leuchten und in welcher nicht.
An welches Beinchen man den Widerstand anlötet, ist übrigens egal.

Hier nun ein Bild mit roten LEDs:

tacho7

und zwei Bilder mit meinen Favoriten, den blauen LEDs:

tacho8 tacho9

Auf dem letzen Bild erkennt man das größte Problem:
Der Kontrast beim roten Bereich. Rot und blau mischen sich natürlich und ergeben eine dunkle Farbe, die mit einem eleganten roten Bereich aber leider wenig zu tun hat.

Also verfolgen wir noch einen anderen Lösungsansatz:
weisse LEDs.
Im Gegensatz zu Glühbirnchen liefern weisse LEDs ein echtes weisses Licht.
Hier kann man das gut erkennen:

tacho10

Ich hatte leider nur noch eine zur Hand, daher nur die beleuchtete Temperaturanzeige

Möchte man nun eine Farbe – sagen wir blau – haben, und dennoch den roten Bereich rot haben, so schneiden wir und einfach eine blaue Folie so zurecht, dass sie den roten Bereich offen lässt und alles andere abdeckt. Natürlich legen wir das direkt unter die Tachofolie und fixieren es mit transparentem Klebstreifen.
In meinem Fall habe ich einfach ein Stück einer Papiertaschentuch-Verpackung zum Testen untergelegt:

tacho11

Ich finde, das Resultat kann sich sehen lassen!
Man kann so auch ganz leicht mal eine andere Farbe einbauen, oder unterschiedliche Farben gemeinsam. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, solange man es nachts gut erkennen kann.

Möchte man nun noch die hellen und dunklen Flecken beseitigen und alles regelmäßig ausleuchten, so muss man an geeigneten Stellen im Kombiinstrument noch weitere LEDs verbauen. Wieviel hängt dabei sehr stark von der Größe, der Leuchtintensität und dem Abstrahlwinkel der verwendeten LEDs ab. Das sollte man also am besten selber ausprobieren.

Es ist auch noch Hilfreich, an manchen Stellen die oberste Spitze mit einer lichtundurchlässigen (Lack-)Schicht abzudecken, wie beispielsweise Silberlack. Eine weitere Möglichkeit ist das Schleifen der Köpfe, damit das Licht ein wenig mehr gestreut wird.