Wie sieht der Geber aus?

-> Peugeot 306 XS 1.8i/16V:
ogeber1

-> Peugeot 205 GTi 1.9:
ogeber2

Zuerst muss der alte Öldruckgeber ausgebaut werden. Der befindet sich am Motorblock, bei diesem Modell recht stark verbaut rechts neben der Lichtmaschine. Die Torx-Schraube in dem Bild oben links ist von der Halterrung der Lichtmaschine. Auf dem Bild sieht man bereits das neue Teil, das blaue Kabel führt dorthin.

ogeber3

Es handelt sich (bei dem Original Geber) um einen grauen Stecker mit gelbem Kabel. Der muss zuerst abgezogen werden. Sollte der Wagen bereits serienmäßig über einen Öldruckmesser vefügen, befindet sich ein weiteres (grünes) Kabel in diesem Stecker.
Anschließend muss man den Geber mit einem Schraubenschlüssel (oder einer langen Nuss) rausdrehen. Da der Geber bei diesem Modell/Motor leider recht unzugänglich ist, empfiehlt es sich, das ganze abwechselnd von oben/unten zu machen (halbe Umdrehung von oben, unter das Auto, halbe Umdrehung, wieder raus und von oben schrauben,…). Auffahrrampen, eine Grube oder eine Hebenbühne sind also sehr hilfreich.

In meinem Fall habe ich den Geber direkt gegen einen Geber mit Drucksensor getauscht und ein passendes Zusatzinstrument der Firma EQUUS verbaut. Dieses hat das gleiche Ziffernblatt-Design wie die Original Tachoscheiben und die Beleuchtung ist mit Hilfe mitgelieferter Gummikappen (rot/grün/gelb) anpassbar. Der neue Sensor benötigt eine Adapterschraube von dem Geber auf das Gewinde des Motorblocks.
In diesem Fall ein M16/1.5. Der Adapter ist ebenfalls bei der Firma EQUUS bestellbar.

Wenn der Geber richtig fest verschraubt ist, muss man testen, ob die Verschraubung auch dicht ist. Dazu den Motor starten und durch Gasgeben den Öldruck erhöhen. Es solle um die Schraube herum trocken bleiben.
Nun muss man die Kabel wieder anschließen. Bei dem Original Geber passt der graue Plastikstecker wieder problemlos auf den neuen, bei einem Fremd-Sensor muss man den Stecker abschneiden und Kabelschuhe festklemmen. Ich musste des weiteren ein neues Kabel (auf dem Bild blau) in den Innenraum ziehen, um das Drucksignal am Zusatzinstrument zu empfangen. (auf dem Bild: Das gelbe Kabel ist von der Kontorlleuchte der Instrumententafen, das blaue für das neue Instrument);

ogeber4

Ich bin durch eine gebohrtes Loch mit Gummiummantelung in den Fußraum Fahrerseite (oberhalb der Pedale) gegangen und habe das I
nstrument mir einem Gehäuse an der A-Säule befestigt.
Man muss darauf achten, dass das neue Kabel überall gut mit Kabelbindern befestigt ist und nirgend dagegenscheuert/stört! Am besten verlegt man das Kabel bis zur Öffnung entlang der Original Kabelbäume und zieht es dort mit den Bindern gut fest.