Der Galant hat ind er Stosstange nur eine Aussparung für die schicken quadratischen Nummernschilder, wie sie in Japan Standard sind. Da in Europa und Deutschland eher längliche Kennzeichen gefahren werden, hat Mitsubishi einen passenden Metallträger als Adapter an die Aussparung geschraubt, damit man die DIN Kennzeichen montieren kann. Jedoch gibt es auch in Deutschland zugelassene quadratische Kennzeichen, die in die Originalaussparung reinpassen.
Da mein altes Kennzeichen schon knapp 10 Jahre alt war (ich habe es vom vorherigen Wagen mit übernommen, da ich das Kennzeichen beibehalten habe) und die AU/Landkreis Plaketten sich schon von selbt gelöst haben, wollte ich ein neues Kennzeichen. Da man für das gleiche Geld statt der länglichen Kennzeichen auch das quadratische bekommt, habe ich gleich dieses bestellt.
Sobald das Kennzeichen da ist, kann man mit dem neuen und dem alten Kennzeichen samt Zulassung und der Unterlagen der letzten AU zur Zulassungstelle gehen, um die Plaketten auf das neue Kennzeichen übertragen zu lassen.

Der ganze Vorgang lief sehr unkompliziert und kostengünstig ab:
Bei der Anmeldung kurz das alte Kennzeichen und das neue gezeigt und gesagt, dass man gerne das neue Kennzeichen haben möchte.
Daraufhin habe ich direkt eine Kassenkarte bekommen und die Bitte, die alten Plaketten in dem vorgesehenen Raum zu entfernen. Mit der Quittung des Kassenautomaten und den beiden Kennzeichen ohne Plaketten möge ich bitte wiederkommen.
Keine 10 Minuten später hatte ich beides erledigt und bin wieder zu der Dame am Empfang hin. Diese hat die Quittung und das alte Kennzeichen kontrolliert und ich direkt ohne Nummer zu Ihrer Kollegin geschickt. Diese hat meine AU Unterlagen kontrolliert und die korrekten Plaketten auf das neue Kennzeichen geklebt. Fertig.

Hier nun noch die Montage des Kennzeichens, wie ich es gemacht habe:

Zuerst entfernt man natürlich das alte Kennzeichen und den Halter darunter. Der Halter ist mit zwei Schrauben befestigt, die ich gleich weiterverwendet habe.

Um das neue Kennzeichen gut zu befestigen ohne Löcher in die Stosstange zu bohren, habe ich mit aus zwei Metallteilen eine Halterung zurechtgebogen:

nummernschild1

Die Halterungen habe ich mit den Schrauben der Adapterplatte in die entsprechen Löcher der Stoßstange geschraubt, die vorher die Adapterplatte hielten:

nummernschild2

Anschliessend habe ich das Kennzeichen ausgemessen und geschaut, wie ich die Halter drehen muss, damit das Kennzeichen seine Löcher exakt in der Mitte hat. Damitdas Kennzeichen nicht klappern kann, habe ich die Flächen, die das Metall berühren wird, mit etwas silikonartiger Motordichtmasse bestrichen:

nummernschild3

nummernschild5

Duch die Metallhalter sitzt das Kennzeichen gerade und bündig mit der vorderen Kante der Stosstange. Bei vielen Wagen habe ich bisher gesehen, dass diese Kennzeichen unliebevoll durch die Beschriftung durch verschraubt sind und geknickt wurden, damit sie unten an der Stoßstange anliegen. Diese hässliche Lösung wollte ich dadurch vermeiden, was mit auch gelungen ist:

nummernschild4

Die Front mit dem neuen Kennzeichen:

nummernschild6