Nachdem die Woche die neuen Bremsscheiben und Beläge für den 316i geliefert wurden, wollte ich heute bei dem schönen Wetter alles fix verbauen. Ich habe schon bei vielen Fahrzeugen die Bremsen komplett gewechselt und wie immer 1-2 Stunden gewissenhafte Arbeit mit allem drum und dran eingerechnet.
Flott den Wagenheber ausgepackt, die dreibeinige Metallstütze, die Radmuttern gelockert, dann flott den Wagen hochgebockt und abgesichert. Rad ab und die erste Überraschung: Statt den mit bekannten Muttern gab es Imbus. Nunja, dann den Imbussatz geschnappt und die nächste Überraschung: Es ist eine Größe, die in keinem meiner Sätze vorhanden ist… nuuuuuunja, dann eben über die Ratsche mit meinem Steckbitsatz, dort ist der passende dabei. ANgesetzt und erstmal überrascht geschaut, wie feste die sind… und klack, schon ist der Ausatz von der Ratsche abgerissen unter dem Druck beim Aufschrauben, so feste waren die Imbusschrauben angezogen. Nun, dank dem zweiten Steckschlüsselsatz (über die Jahre sammelt sich so einiges an Werkzeug an) konnte ich dann endlich die Schrauben entfernen.
Dann hatte ich endlich den Sattel mit den Belägen abnehmen können. Der Zylinder ließ sich auch weitaus schwerer reindrücken, als ich es von allen anderen Fahrzeugen gewohnt war, der Zahn der Zeit hat wohl recht stark an der gesamten Anlage genagt. Die Beläge sind immerhin mindestens 6 Jahre alt, die Beläge wahrscheinlich sogar noch älter.

Soweit so gut, nun wollte ich den Halter der Bremszange entfernen, um die Scheibe abnehmen zu können. der Halter ist wenigstens mit Schrauben mit sechseckigem Kopf (wie eine Mutter) befestigt. Juhuu, Ratsche geschnappt, Steckschlüsselsatz genommen und was ist? Es ist ein 16er….! DEN habe ich natürlich in keinem meiner Kästen. Aber ok, ich habe noch einen 16er Kerzenschlüssel, der auf die Rasche passt. Angesetz, hmm feste. Mehr Kraft ……. und flutsch – der Kerzenschlüssel ist durch.
Die Schraube hat sich keinen Millimeter bewegt und ich muss mir nun neues Werkzeug besorgen, um endlich die Bremsen wechseln zu können. Vorerst sind wieder die alten Beläge gewissenhaft montiert, bis nächstes oder übernächstes Wochenende.