Ein weiteres auf Dauer nervendes Manko des Galants sind dessen Windgeräusche bei schneller Fahrt. Gerade wenn man viel auf Autobahnen unterwegs ist, wünscht man sich eine etwas ruhigere Klangkulisse ohne ständige Windgeräusche.

Die Türgummis sind dabei der wichtigeste Kandidat. Diese dichten akustisch nicht gut ab, insbesondere wenn der Wagen ein paar Jahre alt ist. Anstatt die gut gepflegten und keineswegs beschädigten Dichtungen gegen überteuerte neue auszutauschen, die ebenfalls keine merkliche Besserung verschaffen werden, kann man sich eines einfachen Tricks behelfen: Silikonschläuche.

Im Tierhandel – genauer gesagt bei Aquarienzubehör – bekommt man recht günstig solche Schläuche. Fuer die Türinnendichtungen (an der Karosserie) der beiden Vordertüren kommt man mit 5 Metern gut hin, Kostenpunkt 10 Euro für 5 Meter. Die Gummis der Tür selbst habe ich noch nicht mit Silikonschläuchen versehen, werde dies aber bei Gelegenheit noch nachholen.
Ich habe einen 4/6 mm Schlauch verwendet.

Der Einbau ist sehr simpel und schnell getan, alles was man ausser einer Schere zum Zurechtschneiden des Schlauches auf die korrekte Länge benötigt ist ein Gleitmittel wie bspw. Silikonspray. Hilfreich ist eine Sprühdose mit Plastikhalm, wie es ihn auch bei WD40 gibt.

In der Ecke an der B-Säule ist bereits eine Öffnung im Dichtungsgummi. Durch diese kann man den Schlauch einführen. Am besten den Schlauch ein wenig mit Silikonspray einsprühen, damit er gut reingeht. Entlang des Türgummis sind hinter der Schwulst oben kleine Löcher. Durch diese habe ich auch mit dem Plastikhalm ein wenig Silikonspray eingeführt, damit der Schlauch auch garantiert gut durchgeht und nicht hängenbleibt:

Silikon1

Anschl. den restlichen Silikonschlauch aussen abmessen und zurechtschneiden.
Dann wieder etwas Gleitmittel daraufgeben und in den restlichen Türgummi schieben:

Silikon2

Der Silikonschlauch ist nun vollkommen drinnen, der Türgummi schmiedet sich dichter an die Tür an und dämmt somit die Windgeräusche stärker:

Silikon3

Viel Spaß!