Es wird wieder Winter. Nachdem die Batterie bereits letzten Winter Probleme hatte, nach laufender Standheizung den Wagen zu starten, und ich dieses mal bereits Starthilfe benötigte, musste eine neue Batterie her.
Da diese Original Mitsubishi Batterie wieder einmal nur 3 (!) Jahre alt wurde, bevor sie den endgültigen Energieverlust-Tod starb – ohne Kurzstrecken wohlbemerkt – habe ich mich dazu entschieden, eine Markenbatterie mit größerer Kapazität zu verbauen, die preislich sogar ein wenig unter der Mitsubishi Batterie liegt.

Entschieden habe ich mich für eine Banner Power Bull P7029. Dies ist von der Größe her das Maximum, das physikalisch verbaut werden kann und bietet beachtliche 70AH.

Hier ein Vergleich der beiden Batterien:

Mitsubishi Banner
Bezeichnung MZ690082 Power Bull P70 29
Kapazität (Ah) 62 70
Kaltstartstrom (A) 480 570
Maße LxBxH (mm) 241x175x190 260x174x222
Preis (ca. / Euro) 135,- 110,-

Da in den Galant auf den Millimeter genau die Banner reinpasst, ohne dass es Probleme mit der Bodenplatt oder den Befestigungen gibt, fiehl mir die Entscheidung nicht schwer.
Ich möchte noch anmerken, dass es sich – obwohl im 2002er Galant der Pluspol links ist – um eine Batterie handelt, die den Pluspol auf der rechten Seite hat. Ebenso wie die Original Mitsubishi Batterie! Die Batterie ist einfach um 180 Grad verdreht eingebaut.

Nun zum eigentlichen Tausch der Batterie:

batterie01

Als erstes klemmt man den Minuspol ab. Dazu die 10er Mutter an der Polklemme mit einem Schraubenschlüssel öffnen und die Klemme abziehen. Dann gleiches mit dem Pluspol, bei dem die Kunststoffkappe immer wieder zurückfällt.

batterie03

Man kann nun die 10er Muttern am Gestänge aufdrehen – aber nicht komplett entfernen. Sie sollen nur bis ans Ende der Stange aufgefreht werden, da die Stangen komplett mit dem Bügel entnommen werden. Am Ende der Stangen sind Haken, die in entsprechenden Aufnahmen an der Karosserie sitzen.

batterie04

Hier ein direkter Vergleich der beiden Batterien. Man sieht direkt, dass die neue deutlich größer ist.
batterie05

batterie06

Bevor man die neue Batterie einsetzt, sollte man noch den Plastikschutz rausnehmen und säubern. Das Plastik liegt nur auf und wird von der Batterie mit deren Befestigung gehalten. Erfreulicherweise war unter dem Kunststoff kein Rost zu erblicken.
batterie07

Nun geht es an den Einbau. Dank des praktischen Tragegriffes kann man die Banner Batterie gut einsetzen. man sollte nur aufpassen, dass man sie nicht aus versehen auf Kabel stellt und dass die Batterie wirklich richtig gerade auf der Platte sitzt. Auf Grund Ihrer Abmaße „rastet“ sie praktisch ein.

batterie08

Nun kommt der schwierigste Teil der ganzen Tauschaktion: Das Einfädeln der Haken der Halterung. An der Rückseite benötigt das ein wenig Zeit und Gefühl, da man werder etwas sehen kann, noch mit den Fingern nachhelfen kann. Man angelt regelrecht im Dunkeln nach dem Befestigungspunkt.
batterie09
Hier ein Foto von dem Befestigungspunkt vorne, in dem das Gestänge einhakt ist, zur Verdeutlichung:
batterie10

Jetzt klemmt und schraubt man wieder den Pluspol und dann den Minuspol an die entsprechenden Kontale (die Schutzkappen bitte vorher abziehen).

Voila – die neue Batterie ist eingebaut. Nun noch die Uhr einstellen und ggf. den PIN Code vom Radio eingeben, das leider auch alle Einstellungen vergessen hat.

batterie11

Viel Spaß!