Ein zuverlaessiger Wagen ist ein Wagen, der regelmaessig gewartet wird. So sollte man auch in regelmaessigen Abstaenden ausser einen Ölwechsel die Filter wechseln, in diesem Fall den Luftfilter. Von den meisten Fahrzeugen kennt man wohl einen eckigen Kasten, der einen rechteckigen Filter enthaelt. Bei dem 1.4er TU3 Motor von PSA (also u.a. auch noch im 306 1.4) ist dies nicht der Fall. Es handelt sich um einen runden Filtereinsatz – wie ein Zylinder.
Der Filter ist eigentlich schnell zu finden. Laienhaft ausgedrückt Hinter dem Motor in Richtung Frontscheibe sitzen 2 zylindrische Körper, die mit einer flachen ovalen Brücke verbundenn sind. Der Luftfilter versteckt sich in dem rechten Zylinder. Der linke ist in Wirklichkeit die Drosselklappe mit allen Anbauten.

Um den Filter zu tauschen, muss man vorichtig die Bruecke entfernen. Dazu fand ich es am einfachsten, den vorderen dicken Schlauch etwa in der Mitte der Brücke zu entfernen. Dazu die Schlelle aufschrauen, zurückschieben und den Schlauch vorsichtig abziehen:

luftfilter 1
luftfilter 0

Dann die beiden Schellen lockern, die die Brücke auf Drosselklappe und Luftfilter festhalten. Sind diese lose, kann man die Einheit nach oben abheben und zu sich hin klappen.
Der Filter selbst ist nun noch mit Klammern und einem Drehmechanismus gesichert. Man öffnet zuerst die beiden Metallklammern mit etwas Kraft. Anschliessend dreht man die gesamte Filtereinheit ein wenig im Uhrzeigersinn, um die auf dem Bild (2.) markieren Halterungen zu loesen:

luftfilter 2

Ist dies getan, so kann man den kompletten Filtern rausziehen und gegen einen neuen ersetzen. Man sollte die Gelegenheit nutzen, den Luftfilterkasten von innen zu reinigen, es lagern sich dort am Boden oft grosse Schmutzpartikel an (Teile von Blättern, tote Fliegen etc.).

luftfilter 3

Der Zusammenbau erfolgt wie immer in umgekehrter Reihenfolge. Man sollte darauf achten, dass alle Schläuche wieder korrekt und feste sitzen und die Schlellen auch wirklich gut zugezogen sind.

Viel Spaß!!!