Sobald ein Wagen ins Alter kommt, fangen hier und da kleine Probleme an. Beim 205er mit MA Getriebe kommt es öfters vor, dass der 2. und 4. Gang nicht mehr drinnen bleiben. Es ist, als ziehe ein Gummiband den 2 bzw. 4 Gang wieder aus seiner Position in den Leerlauf.
Daran ist der Umleker des Schaltgetriebes schuld. Der Umlenker ist ein Winkel, der zwischen den beiden Stangen vom Getriebe und der Schaltstange beweglich befestigt ist. Die Stange vom Schalthebel her kommend ist an einer Stelle nicht mit einem Kugelkopf, sondern mit einer Öse befestigt, um sicherzustellen, dass die Stange sich nicht aushängen kann. Dies ist jedoch der Schwachpunkt im Alter: Die Öse gammelt mit den Jahren auf dem Stift fest, um den sie sich drehen soll. Der Umlenker liegt übrigens auf der Beifahrerseite, hinter dem Motor bei dem Kat.

Nachdem man – wie auf den Bildern zu sehen – vergebens diverse Mittel wie WD40 und Silikonspray verschwendet hat, kommt man zu dem Schluss, dass der Umlenker samt der Stange raus muss. Glücklicherweise ist die 21er Mutter, die den Umlenker an der Karosserie befestigt ab Werk mit einer Blechkappe geschützt, so dass diese wie neu ist und gut heraus gedreht werden kann. Zuerst zieht man die Blechkappe ab:

umlenker1

Die Schraube kann nun ein wenig gelockert werden – jedoch sollte sie noch nicht entfernt werden. Ich habe sie ein wenig rausgedreht und WD40 an den Hals gesprüht, damit sie später einfacher rausgeht.

Auf der Öse ist zur Sicherung ein Federring und eine Beilagscheibe. Beide müssen vorsichtig entfernt werden. Den Federring mit einem Schraubendreher o. ä. spreizen und dann vorsichtig wegdrücken. Dann die Beilagscheibe nach oben hin wegnehmen:

umlenker2
umlenker3

Nun muss man die Kugelgelenke aushängen. Das geht an einfachsten, indem man einen 13er Schraubenschlüssel nimmt und es von unten her abhebt:

umlenker4

Gleiches muss man unter dem Wagen an der Schaltstange tun:

umlenker5

Sind die Kugelköpfe ausgehangen, so kann man die Schraube endlich entfernen:

umlenker6

Ist das geschehen, so kann man den Umlenker mit viel Geduld samt der Stange zum Kofferraum hin ueber die Achse am Kat vorbei rausziehen. Man muss es ein wenig drehen, damit der Umlenker daran vorbeipasst. Auf einer Bühne, Grube oder Auffahrrampen geht es einfacher, da man dabei mehr Platz hat. Man muss nun das Gelenk wieder gangbar machen:

umlenker7

Dazu mit viel Kraft den Umlenker und die Stange im Gelenk entlang der vorgesehenen Art drehen, drehen und nochmals drehen. Nach einem gewissen Kraftakt loest sich die Öse wieder und man kann sie vom Umlenker abziehen:

umlenker8
umlenker9

Hat man beide Teile vor sich liegen, geht es ans reinigen. Ich habe die Öse von innen und den Stift von aussen mit feinen Schleifpapier von dem Gammel/Rost befreit und anschliessend etwas Fett für Gleichlaufgelenke raufgetan, dass die nächsten 17 Jahre wieder Ruhe sein wird:

umlenker10

Der Einbau ist einfacher als der Ausbau, da man die Stange ohne Umlenker einfach beim Kat vorbai über die Achse schieben kann. Die Kugelgelenke einfach durch zusammendrücken wieder einschnappen lassen und die Mutter nach dem Festziehen wieder mit der Blechkappe abdecken (rastet auch ein). Auf keinen Fall sollte man die Beilagscheibe und den Federring an der Öse vergessen.

Viel Spaß!!!